Barbara Barth - Virgin-Jazz-Face-Booking

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Artist
Foto ©Wird noch genannt

Zu Buchen für:

- Konzerte -
- Vernissagen -
- Events -

Biographie Barbara Barth
 
Schon im Kindesalter begeisterte sich die Sängerin Barbara Barth für Musik. Sie nimmt Unterricht in Klavier und Querflöte, danach folgt eine klassische Gesangsausbildung. Aufwachsend in einem kleinen Saarländischen Dorf engagiert sie sich in einem Symphonischen Blasorchester und der Big Band, singt im Chor und in der Schulband. Während die Liebe zur Musik wächst, führt der berufliche Weg die Sängerin zunächst an die Universität Trier, wo sie erfolgreich ein Studium im Fach Psychologie absolviert. Während des Studiums bilden die Liebe zur Musik, weitere Gesangsstunden und ein intensives Auseinandersetzen mit dem Thema Jazz (u.a. als Mitglied des Landesjugendjazzorchester Saar) die Grundlage für die Aufnahme an die Folkwang UdK in Essen. 2014 schließt Barbara Barth ihr Jazzgesangsstudium dort mit dem Bachelor of Music ab.
 
Die Lebenserfahrung und die späte Entscheidung zum Jazz findet sich auch im Gesang von Barbara Barth wider. Ob beim Interpretieren von Texten oder beim Jonglieren mit wortlosen Gesang, die Sängerin benutzt ihre Stimme virtuos, klingt modern und nahezu instrumental. Ohne zu übertreiben singt sie gefühlvoll und emotional, oder improvisiert wild und vielleicht ein bisschen verrückt – aber stets ehrlich. Auch ihr Liebe zum traditionellen Jazzgesang hat sie sich stets bewahrt.
 
Seit 2012 komponiert und arrangiert sie eigene Stücke. Ihr Quintett gründet sie 2011 und veröffentlicht mit ihm im Jahr 2015 ihr erstes Album „This is...“ auf dem renommierten Label JAZZNARTS Records. Mit dem Sextett „JassLab de Cologne“ folgt im Oktober 2015 eine zweite Veröffentlichung auf dem Kölner Label JazzHausMusik. Ihr Liebe zum traditionellen Swing lebt sie u.a. im „Ellington Trio“ aus, singt im Duo mit dem brasilianischen Gitarristen Joao Luis, sammelte Erfahrungen in einer Closed Harmony A Capella Gruppe und war Teilnehmerin der Peter Herbolzheimer European Jazz Academy.
 
Mit ihren Projekten wurde sie schon mehrfach von den Jazz-Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Sendern (z.B. SR2, SR3, SR Fernsehen, WDR Fernsehen) zu Produktionen eingeladen.
 
Barbara Barth ist mit unterschiedlichen Formationen regelmäßig in ganz Deutschland unterwegs und spielte bereits Konzerte auf renommierten Bühnen wie u.a. dem Domicil Dortmund, der Jazzschmiede Düsseldorf, dem BIX Jazzclub Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Schlot Berlin oder auf dem Festival „Jazz in den Ministergärten“.

 
    KONZERTE
 

"Barbara Barth Quintett"

Barbara Barth – voc
Florian Boos – ts
Manuel Krass – p
Moritz Götzen – b
Philipp Klahn – dr

Barbara Barth hat sich mit der Gründung ihres Quintetts im Herbst 2011 vier herausragende und eigenständige Musiker ins Boot geholt, die vor allem eines gemeinsam haben: Ihre Freude an Zusammenspiel, Kommunikation und Improvisation.

Dabei bewegt sich die junge Formation mit ihrem Programm an der Schnittstelle zwischen Tradition und Moderne, zwischen Vertrautem und Neuem. Ob die Sängerin und Komponistin alten Standards einen neuen Geist einhaucht, oder eigene Kompositionen für die Besetzung schreibt, was entsteht, hat immer eine ganz eigene Note. Eine Note, die sich vor allem durch die starken Charaktere aller Musiker formt und so unverwechselbar wird. Das Quintett besticht durch seine Spielfreude, welche sich mal in großer Virtuosität und kraftvollen Improvisationen, dann aber auch wieder in stillen, tiefen Momenten zeigt. Immer im Vordergrund steht dabei die Verbundenheit aller mit und die Faszination für die Vielschichtigkeit und Energie dieser Ausdrucksform: der Musik. Freie Improvisationen, die viel Platz für jeden in der Gruppe lassen, fehlen dabei ebenso wenig wie Melodien, die sofort ins Ohr gehen.

Im Januar 2015 veröffentlichte Barbara Barth zusammen mit ihrem Quintett das Debutalbum „This is...“ auf dem renommierten Label JAZZNARTS Records.


"JassLab de Cologne"

Georg Ruby – p
Barbara Barth – voc
Markus Koch – tp
Sebastian Büscher – ts
Moritz Götzen – b
Vincenz Deckstein – dr
 
Das Sextett JassLab de Cologne spielt modernen Jazz zwischen Freiheit und Form. Im Geiste Ornette Colemans und anderer Avantgarde-Musiker erforscht die Band immer wieder neue Wege, mit unterschiedlichem musikalischen Material umzugehen. Dabei setzen sich die sechs Musiker stilistisch keine Grenzen, schwärmen etwa vom Songthema in freie Improvisationen aus, um dann wieder in einen gemeinsamen Groove zurück zu finden.
In ihrem aktuellen Programm interpretieren  JassLab de Cologne Bearbeitungen und Arrange-ments der Musik der großen deutschen Schauspielerin, Autorin und Sängerin Hildegard Knef.
 
Hildegard Knef ist eine Legende: ihre Arbeit offenbart eine fast unglaubliche Bündelung von Talenten kombiniert mit einer einzigartigen Ausdrucksenergie. Für ihren Mann, den britischen Schauspieler und Regisseur David Cameron, war die Knef „a woman and a half“: eine Frau, die in all ihren Facetten weit mehr ausstrahlt, als ein alltäglicher Stern es jemals vermag.
 
Mit eben diesem Facettenreichtum spielen  JassLab de Cologne in ihrer Interpretation des Materials, umhüllen die tiefsinnigen und dennoch keineswegs exaltierten Texte und transformieren deren Ausdrucksstärke auf eine andere musikalische Ebene. Von sehr reduzierten, intimen Momenten über spielerisch, experimentelle Klänge bis hin zu draufgängerisch, wagemutigen Kollektivimprovisationen wird das ganze Spektrum musikalischer Möglichkeiten genutzt. Und daß Hilde viel Spaß hätte, wenn sie dieser Formation beim neu Bearbeiten ihrer Songs zusehen und -hören könnte, dessen kann man sich eigentlich ziemlich sicher sein.
 
Im Oktober 2015 veröffentlicht JassLab de Cologne das Album „Eins uns Eins“ auf dem Kölner Label JazzHausMusik.


"Ellington Trio"

Barbara Barth – voc
Gero Körner – p
Caspar van Meel – b
Klaus Osterloh – tp (Gast)
 
In a Sentimental Mood - Duke Ellington und seine Musik
 
Aufgrund der vornehmen Ausstrahlung und geschliffenen Manieren wurde er bereits in seiner Jugend von Schulkameraden zum „Duke“ gekürt. Duke Ellington gehört zu den Klassikern des Jazz und zum Inbegriff des tanzbaren Jazz der 20er, 30er und 40er Jahre. Seine Kompositionen versetzen bis heute den Zuhörer in eine ganz besondere - mal swingende, mal sentimentale - Stimmung und entfalten ihre Wirkung in großer Big Band Besetzung ebenso wie in kleinen Formationen.
 
Dies zeigen auch die drei Musiker des Ellington Trios ihrem Programm rund um den legendären Komponisten, Pianisten und Big Band Leiter. Sie interpretieren Ellingtons Melodien, aus denen Jazzgeschichte wurde. Dabei verbreiten sie mit ihrer Spielfreude und Begeisterung für die Musik der Swing-Ära eine beschwingt-lebendige Stimmung, die auch ihr Publikum ansteckt.
Das Trio ist auf Wusch auch um Bläser und / oder Schlagzeug erweiterbar.


"Deutsch-Brasilianisches Freundschaftsspiel"

Barbara Barth – voc
Joao Luis – git
 
Ganz besondere und spannende Partien werden in diesem Duo gespielt: Deutschland trifft auf Brasilien. Die beiden Mannschaften – vertreten durch Barbara Barth am Gesang und Joao Luis an der Gitarre – kommen dabei aber ganz ohne Abseitsfallen, Schwalben und Fouls aus, denn im Vordergrund steht das Zusammenspiel. Mal spielt sich Joao Luis in die Offensive, gibt dann aber wieder mit einem gekonnten Pass an Barbara Barth ab, die das Tor verwandelt. Brasilianische Rhythmen, Swing und Pop lassen alle als Gewinner vom Platz 

JassLab de Cologne
Ellington Trio
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü