Voyage - Virgin-Jazz-Face-Booking

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Artist > Stefan Bauer
Foto ©Kurt Rade

Zu Buchen für:

- Konzerte -


A kind of “world music” that can not be found on any map

Michal Cohen – voice (Tel Aviv)
Chris Bacas – soprano,tenor sax (NY)
Stefan Bauer – vibes/marimba (NY/GDR)
Pepe Berns – bass (Berlin)
Roland Schneider – drums (Berlin)


"Die Band"
Mit ihrem jemenitischen Timbre und ihren herausragenden melodischen und lautmalerischen Fähigkeiten leistet die bemerkenswerte israelische Sängerin
 
Michal Cohen
sowohl als instrumentale Ensemblestimme alsauch als leidenschaftliche, hochemotionale Solistin einen wichtigen Beitrag zum ungewöhnlichen Klang von
 
Voyage:
Dem kraftvollen Saxophonisten:
 
Chris Bacas
ein Veteran der Big Bands von Artie Shaw, Tommy Dorsey und Buddy Rich, nun eine wichtige Figur vieler ‘cutting edge’ Formationen in New York. Seine mitreissenden Soli sind für
 
Voyage:
so unerlässlich wie seine ausdrucksstarken musikalischen Dialoge mit der Stimme – prägender Bestandteil der Musik dieses Ensembles. Bassist
 
Pepe Berns
beweist als virtuoses Rückgrat fuer diese vielfältige und anspruchsvolle Musik, dass er einer der besten europäischen Bassisten ist. Drummer
 
Roland Schneider
vereinigt die Sensibilität eines europäisch geprägten Klangmalers mit der in eineinhalb Jahrzehnten in New York erworbenen Fähigkeit, rhythmisch kräftig zuzupacken.
 
Stefan Bauer
, ‘einer der besten Malletspieler der internationalen Szene’ (Percussion Creativ) und ‘einer der originellsten Konzeptionalisten der improvisierten Musik’ (Jazz Podium), rundet mit dynamischem Spiel auf seinen seltenen Intrumenten den aussergewöhnlichen ‘Sound’ von

Voyage
, und mit subtiler musikalischer Leitung den Eindruck eines interagierenden Ensembles ab.

"Das Konzept"

Die Entstehung von
Voyage
beruht auf einer Einladung zum Jazzfestival Moers 2006 zu Ehren des im Vorjahr verstorbenen Kölner Vibraphonisten Christoph Eidens, dessen Instrument Bauer weiterspielt. Reiner Michalke, der neue künstlerische Leiter, beauftragte Bauer bei einem Besuch in NY dazu, ein Ensemble mit eigener Musik zusammenzustellen. Bei der Suche nach Musikern, die die Idee einer Balance zwischen Ensemblemusik und Soli teilten, dachte Bauer sofort an Chris Bacas, den er von Jam Sessions in Brooklyn kannte. Dort hatte dieser mit seinem leidenschatlichen Spiel “den Laden” aufgemischt. Mit der damals noch in NY lebenden Sängerin Michal Cohen verband ihn ein gemeinsamer Unterrichtsjob beim ‘Singers Forum’ in Manhattan. Im letzten seiner 15 Jahre in NY trafen Drummer Roland Schneider und Bauer sich zu wöchentlichen, freien Duo-Sessions am Brooklyn Conservatory. Bassist Pepe Berns war ihm von seinem musikalischen Mentor, Vibraphonist David Friedman, empfohlen worden. Allen gemeinsam ist die Lust am Gesamtsound, die sich in Bauers, Cohens, Bacas’ und mitunter in  Kompositionen ‘von ausserhalb’ niederschlägt (z.B. aus Indien), aber auch durch sporadische, völlig freie, kollektive Vignetten auslebt. Der Titel
Voyage
ergab sich intuitiv, sowohl als Bauers Interpretation von Eidens’ viel zu frühem Tod als auch programmatisch für die Musik.

Konzert-Termine



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü